Alle in einem Boot

 Am 19. September feierte die Mittelschule in Estenfeld den Beginn des neuen Schuljahres mit einem ökumenischen Anfangsgottesdienst.

 

Das Motto des Gottesdienstes war „Alle in einem Boot“.

 

Dies sollte den Schülern bewusst machen, dass alle Mitglieder der Schulgemeinschaft, egal ob neu dazugekommen oder schon lange an der Schule, selbstbewusst oder eher schüchtern, engagiert oder eher abwartend, gemeinsam dafür verantwortlich sind, dass das „Boot“ in die richtige Richtung fährt und keinen zurücklässt. Voraussetzung dafür ist, dass alle im Boot aufeinander Rücksicht nehmen, einander helfen und voneinander lernen.

 Veranschaulicht wurde dies im Gottesdienst durch eine kleine Pantomime, bei der anfänglich völlig unterschiedliche Charaktere am Ende gemeinsam in einem Boot zusammenarbeiteten.

 Mithilfe der musikalischen Unterstützung der Religionslehrer und der schülerorientiert ausgesuchten Gesangstexte wurde es ein Anfangsgottesdienst, an dem die Schüler gerne teilnahmen und als Mitglieder der Bootsmannschaft auf jeden Fall etwas für das neue Schuljahr mit nach Hause nahmen.